Apostel Falk in Husum

Am Sonntag, den 29. Januar 2012 diente Apostel Uli Falk in Begleitung des Bischofs Arvid Beckmann den Glaubensgeschwistern und Gästen der Gemeinden Husum und St. Peter-Ording in Husum.

Eingangslied Nr 127 Gib mir ein reines Herz
Testwort: Römer 12, aus Vers 2 Und stellt Euch nicht dieser Welt gleich

In seinem Dienen machte der Apostel bewusst, dass heute in allen Bereichen des Lebens und der Religion vieles gleichgestellt wird. Die Autorität Gottes wird immer weniger anerkannt.
Ist uns die Erwählung durch unseren himmlischen Vater immer bewusst? Möchten wir, dass all unsere Geschwister das Ziel des Glaubens erreichen? Oder verhalten wir uns hier und da, wie der Pharisäer im Tempel? Wir dürfen gern an uns denken, aber gleichwohl im Sinne und zum Wohle der Gemeinschaft handeln.
Mit tiefer Bewegung hörten wir, dass ein junger Glaubensbruder, durch sein gläubiges Handeln, auch in diesen Tagen ein Wunder durch die Kraft und Macht des Gebetes, im Beisein vieler Mit­menschen, erlebt hat.
In vielen Beispielen wurde liebevoll aufgezeigt, wie schnell wir Gefahr laufen, uns der Welt gleichzustellen.
Der Apostel riet uns: „Vertrau – auch im Alltag - auf Gott und nimm Jesus in dein Lebensschiff.“
Bischof Beckmann sagte in seinem Predigtbeitrag, dass wir uns einen „Apostel zum Anfassen“ wünschen! Wir haben ihn! Lasst uns aber aufpassen, dass wir ihn nicht zum „Kumpel“ machen und damit der Segen, der uns durch den Gesandten des Herrn verheißen ist, verloren geht.
Aus der Gemeinde Sörup wurde Finn Lund von seinen Eltern vor den Altar getragen und vom Apostel versiegelt.

Musikalisch wurde der Gottesdienst umrahmt von Beiträgen des Gemeindechores, des Kinderchores, der Instrumentalgruppe und des Bezirksjugendchores.

Für die Jugend war der Gottesdienst Höhepunkt des Chorwochenendes, das sie von Freitag bis Sonntag in der Pension des Vorstehers Ingo Brauer in St. Peter-Ording erlebt hatten.

K-H K