Gottesdienst mit Apostel Uli Falk

„In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden“. (Joh. 16, 33)
Diese Worte aus der Heiligen Schrift dienten als Schale des Gottesdienstes unseres Apostels Uli Falk.
Unsere Kirche war zu diesem besonderen Gottesdienst gut besucht, die Geschwister aus Husum und St. Peter-Ording und Urlauber aus anderen Gemeinden warteten voll freudiger Erwartung, um „Wenn ich oh Schöpfer, deine Macht“ zum Einzug des Apostels und seiner Begleiter anzustimmen.
Der „Rote Faden“ dieses Abends war aus Frieden, Freiheit und Vielfalt gezwirnt. Wir hörten eindringliche Worte. Ihr lieben Geschwister, mich hat das Dienen unserer Amtsträger bewegt, ich möchte euch an diesen - uns allen so gut bekannten Wahrheiten sinngemäß teilhaben lassen.
Trage den Frieden des Höchsten in dir - dann hat das Böse keine Chance. Setze ihn zum Guten ein. Er ist kostbar - nutze ihn recht.
Am Beispiel des Altarschmuckes verdeutlichte der Apostel anschaulich: Es ist gut, den anderen anzunehmen - die Vielfalt ist göttlich und schön, nicht nur bei Blumen. Erst die bunte Vielfalt gibt ein lebendiges Ganzes.
Der Vorsteher nimmt die Worte des Apostels auf, dass man schon hier in der Gemeinde daran arbeiten soll, den Frieden zu halten um eine friedvolle Gemeinschaft zu haben. Dieses unterstreicht der Apostel und betont Gottes Einladung: „Komm wie du bist.“ Gott möchte dich noch mehr bilden.
Ein Weg zum Frieden ist, Gottes „Herzenswunsch“ zu erfüllen: Vergib!
Zum „krönenden Abschluss“ des Gottesdienstes wurde unserer Gemeinde noch ein Amtsträger „geschenkt“: Ashley Niklas wurde zum Diakon ordiniert. Der Apostel wünscht, das Amt möge ihm eine Bewahrung sein und verdeutlicht, dass es gut ist, als Amtsträger den Frieden einzusetzen, da sie der „verlängerte Arm“ der Apostel sind.
Danke Ashley, für deine Bereitschaft zu dienen. Nach dem Gottesdienst nahm der Diakon die Glück- und Segenswünsche der Geschwister entgegen.
R.Z.